Was ist los beim Caputher SV?

Gemeinsam statt einsam

Die Fußballer der D-I Junioren der Spielgemeinschaft Caputh/Ferch handeln in Eigeninitiative zum Fest der Liebe mit einem Besuch im Seniorenheim in Caputh und frisch gebackenen Plätzchen. Die Bewohner freuten sich auf jeden Fall über den jungen Besuch kurz vor Weihnachten. So bekamen die jungen Kicker ein Bild davon wie sich Menschen im Laufe eines Lebens verändern und am wichtigsten ist das man älteren Menschen mit Achtung begegnet. Die Kids die schon im viertem Jahr vom Trainer Rudy trainiert und Jahr für Jahr neu formatiert werden und es immer wieder schaffen erfolgreich Fußball zuspielen. Und was sehr wichtig ist auch außerhalb des Platzes eine Freundschaft pflegen. Zum Schluss sagte Rudy zu uns: Ich bin auf vielen Sportplätzen schon gewesen, ich habe nirgends gesehen das andere Kids mitinander so liebevoll umgehen oder auch den anderen Mannschaften mit Fairness gegenüber treten wie Ihr. Und ein Super-Dankeschön dieses Jahr für die Verstärkung an Maik Behrendt: Wir sind ein tolles Gespann. Auch den Eltern und Großeltern gilt unser Dank. Ohne sie wäre es alles nicht möglich gewesen. Nach dem Besuch ging es weiter in die Halle zum Training. Beim Besuch im Seniorenheim waren bei:  Rudy/ Maik , Julian Klinzmann, Leon Wolff, Hugo Tautz, Alon Behrendt, Alexander Zühlsdorff, Henry Herberg, Florian Bunge , Mathis Cyrulik. 

 

Drucken E-Mail

Jahresabschluss mit einem Turnier der Green Devils

Am 29.12.17 luden wir - die E1 des Caputher SV - vier Gastmannschaften aus der Region ein, um den Weihnachtsspeck abzulaufen und 4 Stunden Fußball zu genießen. Selbst konnten wir mit 16 Spielern und Spielerinnen antreten, so dass wir sogar zwei Mannschaften einplanten. Mit dramatischer Musikuntermalung begann der Einlauf der Mannschaften. Jeder Spieler wurde einzeln mit seiner Rückennummer aufgerufen und hatte dabei den begehrten Silberpokal vor Augen. Das Turnier gewann letztlich die Mannschaft vom RSV Eintracht Stahnsdorf. Sie hatten im ganzen Turnier nur einen Gegentreffer kassiert und lediglich gegen unsere Green Devis Punkte gelassen. Die Eintracht aus Glindow erkämpfte sich den zweiten Platz, nachdem sie überraschend mit 4:2 gegen unsere erste Mannschaft gewannen. Genau in diesem Spiel vergaben wir uns die Chance auf den Turniersieg und zeigten uns als faire Gastgeber :-) Fortuna Babelsberg belegte den vierten Platz dicht gefolgt von unseren Nachbarn aus Michendorf. Turnier-6ter wurde unsere zweite Mannschaft, die aber auch durchschnittlich fast ein Jahr jünger als alle anderen waren. Zum Abschluss wurde in jeder Mannschaft der oder die beste Spieler/in ausgezeichnet. Bei uns waren es Oskar von den Green Devils II und Kathi unsere Torhüterin der ersten Mannschaft. Alle „Beste-Spieler“ traten noch einmal gegen die Trainer im Abschlussspiel an und wurden in den letzten Sekunden von allen Mitspielern unterstützt, die die Trainer einfach überrannten. Wir hatten alle viel Spaß, haben tolle Kombinationen und Tore gesehen – aber auch eine Menge gelernt. Vielen Dank mal wieder für die fabelhafte Unterstützung unserer Eltern sowie an unsere Schiedsrichter Maik und Adrian!!!

 

Drucken E-Mail

Wir suchen dringend eine oder einen Trainer für unser Kinderturnen!

Liebe Eltern,

wir suchen dringend Eltern die das Kinderturnen übernehmen!

Unsere Trainerin fällt auf unbestimmte Zeit leider aus.

Wir können das Kinderturnen derzeit nicht verlässlich weiter führen. 

Wenn Sie Interesse haben, eine Gruppe verantwortlich zu betreuen, melden Sie sich!  

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ronny Ufer

CSV 1881 e.V.

0172-7643524

Drucken E-Mail

Sportlerball 2017

Danke, an alle Sportlerinnen und Sportler, an Freunde und Gäste des Caputher Sportverein.

Am 11.11.2017 war es so weit, unser SPORTLERBALL war ausverkauft.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die geholfen haben, diese Veranstaltung zu organisieren.
Alle Abteilungen haben sich beteiligt und so zum Erfolg beigetragen, das macht Hoffnung für die Zukunft.
Man konnte es spüren, vor allem aber sehen, wie groß das Vergnügen an diesem Abend war.
Von der ersten Minute bis zur späten Stunde wurde durchgehend getanzt.
So soll es sein und so kann es weiter gehen.
In diesem Sinne bis zum nächsten Jahr am:        10.11.2018!

Ronny Ufer
1.Vorsitzender
CSV 1881 e.V.

Drucken E-Mail

Projekt VEREINS-BUS für den Caputher SV

Der nächste Schritt ist gemacht!

Der VEREINs-BUS wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 zur Verfügung stehen.

Die erforderlichen Werbepartner sind vollständig!

Ein großes Dankeschön an alle Schwielowsee Unternehmen, die sich daran beteiligen.
 
15.01.2018

 

Ein lang gehegter Wunsch des Sportverein nimmt Gestalt an.
Der CSV 1881 e.V. hat mit der DRIVE marketing GmbH aus München einen Vertrag zur Bereitstellung eines VEREINs-BUS geschlossen. Initiiert wurde das durch unsere neue Abteilung Schwimmen.

Dieser Bus soll mit Werbung der Unternehmen unserer Region beklebt werden. Die Werbepartner, werden durch die DRIVE GmbH - Hr. Oktay Köysu besucht. Bekommen wir ausreichend Werbepartner, dann kann der Bus angeschafft werden. Je schneller das geht, umso früher haben wir den Bus.

Der Anfang ist gemacht!

  • 26.10.2017:    Vertrag unterzeichnet
  • 09.11.2017:    Aktuell haben wir bereits 4 Firmen die Werbeflächen kaufen wollen.
  • 11.01.2018:    die erforderlichen Werbepartner sind komplett ! 

Über den Fortschritt der Aktion werden wir hier weiter berichten.

Ronny Ufer
1.Vorsitzender
CSV 1881 e.V.

Drucken E-Mail

Neue Ballschränke für unsere Fußballer

 "Das gab es seit vielen Jahren nicht mehr ..." - das war wohl der häufigste Satz am vergangenen Wochenende, als mehr als 15 Fußballer sich im Vereinsgebäude trafen, um die neuen Schränke für Bälle und Equipment aufzubauen. Alle, ja wirklich alle Mannschaften waren dabei als Unterstützer vertreten. Und so konnten der Aufbau der 12 neuen Schränke, inkl. Innenausbau und dem Abbau und Abtransport der rumpeligen, alten Schränke in Rekordzeit durch gemeinsame Anstrengung erfolgen. Der zweithäufigste Satz war am Ende: "Sieht echt gut aus!" und alle einte die Hoffnung, dass ein pfleglicher Umgang uns lange Freude daran haben lässt. 

Drucken E-Mail