Hier regiert der CSV ... :-)

Am 19.1. lud die F1 des Caputher SV zum eigenen Hallenturnier ein. Wir freuten uns, dass SG Geltow, SV Rehbrücke, SG Saarmund, SG Beelitz und SV Ferch der Einladung folgten. Alle waren aufgeregt und reisten so früh an, so dass wir sogar eine halbe Stunde früher starten konnten :-) Die Green Devils brauchten im Eröffnungsspiel die übliche Zeit zum Ankommen, schlugen aber dann durch sehenswerte Treffer von Eddi und David das Team aus dem Nachbarort Ferch mit 3:0. Der Anfang war gemacht. Bei den Hallenmasters ging Geltow gegen uns in Führung und auch dieses Mal waren sie in den ersten Minuten das Team, dass besser zusammenspielte. Doch auch hier schafften unsere Jungs und nicht zu vergessen Marlene es, dass Spiel zu wenden und am Ende deutlich mit 5:1 zu siegen. Nun folgte das vielleicht schwerste Spiel gegen Beelitz. Körperbetonter und vor allem im Angriff technisch stark besetzt, machte der Gegner uns Respekt. Unsere Trainer Thomas uns Rudi bauten daher auch ein wenig um und stärkten mit nur einer Spitze und einem Mittelfeldspieler besonders die Defensive. Drei Tore wie eine Kopie konnten dann durch Eck-Hereingaben von David bewundert werden, die alle Juli ins Tor zirkelte. 3:0 am Ende und die Chance, das eigene Turnier locker zu gewinnen, ließen uns vielleicht ein wenig überheblich werden. So reichte ein Konter über rechts im anschließenden Spiel den Saarmundern, um Mittelfeld und Abwehr zu überwinden und aus 15m ins lange Ecke zu schießen. Diesem 0:1 versuchten wir mit Distanzschüssen und Dribblings zu begegnen anstatt uns wieder auf die Stärken im Doppelpass und das Zusammenspiel zu konzentrieren. Doch durch ein gnadenloses 5:0 im letzten Spiel gegen Rehbrücke (Tore von David, Juli und Tom) schafften wir letztlich doch, uns den Turniersieg zu Hause zu sichern, da Saarmund auch ein Spiel verlor und im letzten Spiel gegen Beelitz mit einem Unentschieden den Platz verließ. In jedem Team wurde am Ende noch der beste Spieler ausgezeichnet, was bei uns Juli (11) wurde. Ein kleines Trostpflaster für ihn, für einen geprellten Arm im letzten Spiel und für sein offensives und defensives Wirken auch durchaus verdient. Die ausgewählten Spieler traten dann gegen alle Trainer an und siegten! Wenngleich beim entscheidenden Tor zum 2:1 alle 60 Kids aufs Spielfeld stürmten. Wir hatten viel Spaß miteinander und dank der fleißigen Eltern einen absolut lohnenswerten Tag für den Caputher Nachwuchs.

Drucken