Was ist los beim Caputher SV?

KITA Schwimmen im Verein

Aktuell findet unser Schwimm-Kurs für 11 Kinder der KITA Caputh statt. Die Kinder werden mit einem Bus direkt von der Kindertagesstätte abgeholt und zum Schwimmen in die Schwimmhalle Henning-von-Tresckow-Kaserne, Werderscher Damm 21-29, 14548 Schwielowsee gebracht. Anschließend werden sie wieder zur Kita gebracht. Das Angebot findet immer vormittags statt. Die Organisation erfolgt über den Caputher Sportverein und der Kita. Unser Schwimmkurs richtet sich an Kinder ab 5 Jahre die bereits Schwimmen können und ihre Fähigkeiten weiter ausbauen möchten.  Der Kurs findet einmal in der Woche statt immer dienstags im Zeitraum 12.02.19 bis 18.06.19 und umfasst 17 Schwimmeinheiten á 45 Minuten. Schon die Fahrt mit unserem Vereinsbus über die Fähre und anschließender Begrüßung an der Wache ist für die Kinder ein aufregendes Erlebnis. Besonders freuen wir uns, dass wir unsere ganz jungen Seepferdchen zum sicheren Schwimmern weiter führen können. Auf der Nebenbahn schwimmen unsere Soldaten*innen neben den kleinen Kindern. Dies ist für mich immer ein eindrucksvoller Blick in das Becken. Wir wissen, wir sind willkommen. Die Halle ist schon älter und so bleiben wir  auch von einem technischen Defekt nicht verschont. Aktuell der Fall sind wir zum Beispiel am 26.02.2019 mit den Kindern ins blu familie gefahren. Gleich früh um 10 Uhr waren wir fast allein und konnten unseren Schwimmkurs durchführen. Anschließend konnten die Kinder noch ausgiebig plantschen und rutschen. Auch das gehört zur Wassergewöhnung. 02.03.2019 Stefanie Falk

      

Drucken E-Mail

Knappe Kiste aber Edelmetall für die Green Devils aus Caputh

Am 23.2. wollten die E-Jugend es in der Halle noch einmal wissen. Zwei Teams aus Caputh und die Gäste aus Michendorf, Töplitz, Seddin und von Fortuna Babelsberg fochten um Pokale und Medaillen in der Halle am Schulsportplatz. Gleich zum Auftakt deklassierte die erste Mannschaft mit 5:0 die Gäste aus Babelsberg. Ein Sieg der souverän ausgespielt wurde und durch schöne Tore von Lukas, Jasper und Joni markiert war. Die zweite Mannschaft hatte mit einem 0:4 gegen Michendorf den erheblich schwereren Start ins Turnier. Die Sportfreunde von Lok Seddin holten jedoch die Spieler der ersten Mannschaft schnell wieder auf den Boden der Tatsachen herunter. Trotz höherer Spielanteile gelang es uns nicht, den Ball ins gegnerische Tor unterzubringen. 3 Minuten vor dem Ende, nutzen die Gäste einen Konter aus und hielten das Ergebnis bis zum Schluss. Hier waren Teamgeist und Ruhe gefragt, die unsere Jungs leider nicht aufbringen konnten. Auch im nächsten Spiel der E2 gegen Töplitz gingen wir als Verlierer vom Platz mit 1:2, trotz vorangegangener Führung. Den Turniersieg verspielte die E1 dann gegen unsere Nachbarn aus Michendorf. Ein faires und schnelles Spiel konnte der spätere Turniersieger letztlich 1:0 für sich entscheiden und auch hier zeigte unsere Mannschaft Nerven. Fortan steigerten sich aber beide Teams aus Caputh. So gewann die zweite Mannschaft ihr Spiel gegen Seddin durch ein Tor von Luka nach Vorlage durch Juli, der sich gegen drei Spieler durchsetzte. Und auch die erste Mannschaft punktete mit 2:0 gegen Töplitz. Dieses Mal trauten sich Oskar und Karl stärker in die Zweikämpfe und brachten den Ball immer wieder torgefährlich nach vorn. Jakob im Tor hielt weiterhin, was geboten wurde. Die beste Turnierleistung zeigte die Zweite im Spiel gegen Fortuna Babelsberg. Mit Pascal im Tor, Marvin, Tom R. und Maurice vorn und Tom B. und Juli hinten belohnten sie sich am Ende mit einem verdienten 1:0 und die Chance, im letzten Spiel in die Medaillenplätze vorzurücken. Doch nun warteten die Freunde und Brüder aus der eigenen Mannschaft auf sie. Green Devils 1 gegen 2 blieb erstaunlich lange auf Augenhöhe und wurde letztlich durch einen clever postierten Lukas mit zwei Toren entschieden. So verteilten sich am Ende die Erste auf den Platz 2 und die Zweite auf Platz 4 mit nur geringem Unterschied. Als beste Spieler der Mannschaften wurden Lukas und Juli gewählt und durften mit den Topspieler aus Seddin, Töplitz, Babelsberg und Michendorf gegen die Trainer spielen. Mit Unterstützung aller Spieler überrannten sie am Ende quasi die Trainer und gewannen das Spiel mit 2:1. Wir erlebten tolle Tore, schöne Torraumszenen, Fairplay und Abwehrkämpfe und bedanken uns bei den Gästen, den Helfern aus den Reihen der Eltern und den beiden Schiris Maik und Adrian für ein schönes Turnier zu Hause.

 

Drucken E-Mail

Hier regiert der CSV ... :-)

Am 19.1. lud die F1 des Caputher SV zum eigenen Hallenturnier ein. Wir freuten uns, dass SG Geltow, SV Rehbrücke, SG Saarmund, SG Beelitz und SV Ferch der Einladung folgten. Alle waren aufgeregt und reisten so früh an, so dass wir sogar eine halbe Stunde früher starten konnten :-) Die Green Devils brauchten im Eröffnungsspiel die übliche Zeit zum Ankommen, schlugen aber dann durch sehenswerte Treffer von Eddi und David das Team aus dem Nachbarort Ferch mit 3:0. Der Anfang war gemacht. Bei den Hallenmasters ging Geltow gegen uns in Führung und auch dieses Mal waren sie in den ersten Minuten das Team, dass besser zusammenspielte. Doch auch hier schafften unsere Jungs und nicht zu vergessen Marlene es, dass Spiel zu wenden und am Ende deutlich mit 5:1 zu siegen. Nun folgte das vielleicht schwerste Spiel gegen Beelitz. Körperbetonter und vor allem im Angriff technisch stark besetzt, machte der Gegner uns Respekt. Unsere Trainer Thomas uns Rudi bauten daher auch ein wenig um und stärkten mit nur einer Spitze und einem Mittelfeldspieler besonders die Defensive. Drei Tore wie eine Kopie konnten dann durch Eck-Hereingaben von David bewundert werden, die alle Juli ins Tor zirkelte. 3:0 am Ende und die Chance, das eigene Turnier locker zu gewinnen, ließen uns vielleicht ein wenig überheblich werden. So reichte ein Konter über rechts im anschließenden Spiel den Saarmundern, um Mittelfeld und Abwehr zu überwinden und aus 15m ins lange Ecke zu schießen. Diesem 0:1 versuchten wir mit Distanzschüssen und Dribblings zu begegnen anstatt uns wieder auf die Stärken im Doppelpass und das Zusammenspiel zu konzentrieren. Doch durch ein gnadenloses 5:0 im letzten Spiel gegen Rehbrücke (Tore von David, Juli und Tom) schafften wir letztlich doch, uns den Turniersieg zu Hause zu sichern, da Saarmund auch ein Spiel verlor und im letzten Spiel gegen Beelitz mit einem Unentschieden den Platz verließ. In jedem Team wurde am Ende noch der beste Spieler ausgezeichnet, was bei uns Juli (11) wurde. Ein kleines Trostpflaster für ihn, für einen geprellten Arm im letzten Spiel und für sein offensives und defensives Wirken auch durchaus verdient. Die ausgewählten Spieler traten dann gegen alle Trainer an und siegten! Wenngleich beim entscheidenden Tor zum 2:1 alle 60 Kids aufs Spielfeld stürmten. Wir hatten viel Spaß miteinander und dank der fleißigen Eltern einen absolut lohnenswerten Tag für den Caputher Nachwuchs.

Drucken E-Mail

Young Green Devils werden 3. Platz bei HKM 2019

Nachdem die F1 vom Caputher SV furios die Vor- und Zwischenrunde bei den Hallenkreismeisterschaften mit gerade einmal 2 Gegentreffern absolvierte, fuhren wir als Geheimfavorit am 6. Januar zum Finale der besten 8 Mannschaften aus dem Havelland nach Kleinmachnow. Ersatzgeschwächt durch Urlauber, Krankheitsausfälle und andere Gründe waren wir mit Abstand das kleinste Team mit nur einem zusätzlichen Spieler. Das sollte sich in diesem langen Turnier am Ende auch leider bemerkbar machen. Doch zuvor hatten wir mit einem 2:0 Sieg gegen Dallgow nach zwei Toren von David einen super Einstieg. Bei nur 4 Teams pro Staffel durfte man sich auch kaum eine Niederlage erlauben, um ins Halbfinale zu kommen. Leider lagen wir im 2. Spiel aber nach 4 Minuten gegen Beelitz mit 0:1 hinten. Doch die Mannschaft nahm den Kampf an und schaffte abermals durch David den verdienten Ausgleich. 1 Minute vor dem Abpfiff sprintete wieder David allein auf den Torwart zu und wurde zunächst abgeblockt, doch dann nagelte Juli dann das Leder aus gut 15m ins Tor. So gingen wir gegen SVB03 im letzten Gruppenspiel als Tabellenerster aufs Feld. Die Trainer ließen es entspannt angehen, was trotz kurzzeitigen Ausgleiches durch einen Foul-9-Meter, den David verwandelte, am Ende zur ersten Niederlage in der Halle in dieser HKM mit knappem 1:2 führte. Aber gleichzeitig auch eine kleine Verschnaufpause für die jungen Spieler bot. Das bessere Torverhältnis beließ uns jedoch auf dem ersten Gruppenplatz. Nun wartete Teltow als Halbfinalgegner auf uns. In der Zwischenrunde konnten wir die Mannschaft noch mit 2:0 besiegen, aber auch diese Spieler waren scharf aufs Finale. Nach spannenden 10 Minuten und starker Abwehr von Mo, Sara und Juli stand es 0:0 und das 9-Meterschießen musste entscheiden. Hier zeigte Julian als zweiter Schütze Nerven und so blieb uns nur noch die Chance auf Platz 3. Abermals musste das Team gegen die F1 vom SV Babelsberg 03 ran. Auch hier musste nach regulärer Spielzeit das 9-Meterschießen entscheiden. Nachdem David souverän verwandelte und Moritz am Torwart hängen blieb, verlud Nico als letzter Schütze den gegnerischen Torwart. Da unser Torhüter Finn auch einen Schuss parierte und ein anderer Babelsberger verschoss, waren wir nun glücklicher Sieger. Unser Halbfinalgegner konnte sich am Ende sogar gegen den starken BSC Süd durchsetzen, was unser vorhergehendes Spielergebnis und die grandiose Leistung der jungen Green Devils (mit Sara, Moritz, Finn, Nico, David und Julian) nochmals unterstrich. Glückwünsch an alle inkl. der Trainer Tom und Rudi!

Drucken E-Mail

Green Devils siegen wieder

Nachdem wir D-Junioren es in der Saison mit überwiegend älteren Jahrgängen sehr schwer hatten und vor allem im Pokal und bei Turnieren punkteten, kam uns ein Hallenturnier zu Hause sehr entgegen. Befreundete Mannschaften waren schnell organisiert und so konnten wir am 15.12. in der Halle am Schulsportplatz mit 6 Teams ein grandioses Spektakel starten. Maik Eichwald stand uns für alle Partien als Schiedsrichter zur Verfügung und unsere Eltern planten und organisierten wieder alles in feinster Manier. Leider stolperten beide CSV D-Jugendmannschaften etwas ins Turnier. So verlor die erste Mannschaft den Auftakt gegen starke Glindower. Unsere Zwote Jbekam gegen munter aufspielende FSV Babelsberger eine Minute vor Ende ein unglückliches aber auch verdientes Gegentor, denn Kathi musste vorher schon viele Male im Tor zupacken. Danach steigerten sich beide Teams. Wir konnten gegen Fortuna punkten und ebenfalls gegen RSV. In unserem letzten Spiel - ausgerechnet gegeneinander - ging es dann bei sehr engen Matches also um die Frage: Gewinner oder sogar nur 4. Platz? So kämpften beide hart am Limit aber absolut auf Augenhöhe miteinander. Henning packte einige Paraden aus, die durch schöne Kombinationen durch Emil und Adrian nötig wurden. Aber auch Dominic und Felix kamen gefährlich vors Tor. Und so sollte Felix auch das Glück des Tüchtigen am Ende behalten und schoss aus spitzem Winkel so, dass der Ball Kathi durch die Hände glitt. Zu wenig Zeit, um für Jasper, Basti, Merle und Julian noch einen Ausgleich zu erzwingen. Leon, Matteo, Frits und David hielten ebenso so stark dagegen. Am Ende feierten wir dennoch den Turniersieg der Green Devils I, Glindow und RSV Stahnsdorf erreichen Platz 2 und 3. FSV 74 und Fortuna kamen auf 5 und 6. Jede Mannschaft krönte noch ihre/n beste/n Spieler/in, die abschließend gegen uns Trainer antraten und uns mit 2:0 vom Platz fegten. Es war ein tolles Turnier! Aller Aufwand, Orga-Stress und auch die Anstrengungen im Verkauf, dem Auf- und Abbau sowie die Betreuung haben sich wirklich mal wieder gelohnt! Vielen Dank und Allen frohe Weihnachten!

Drucken E-Mail

FLB Fortbildung mit Doc Detti - 1. Hilfe bei Sportverletzungen

Trotz des Vorweihnachtsstresses und voller Terminkalender haben sich Trainer vom Caputher SV, aus Seddin, Busendorf und Rehbrücke entschieden, an einem Fortbildungstraining vom FLB teilzunehmen. Dozent war dieses Mal Detlef Weber-Hermenau oder besser bekannt als Doc Detti, der uns anschaulich über seine Erfahrungen als medizinischer Betreuer verschiedenster Amateur-Fußballmannschaften berichtete. Dabei wurden alle wichtigen Sportverletzungen von der Entstehung bis zu einer fachkompetenten Erstversorgung besprochen. Leider wird dieses Thema aus verschiedenen Gründen auch im Nachwuchsbereich immer wichtiger. Genau deshalb, haben wir uns als Trainer damit auch genauer beschäftigen wollen. Als Highlight wies uns Doc Detti noch in die Technik des Tapens bei Sportverletzungen ein. Gleich an drei aktiven Spielern konnte er seine Erfahrungen exemplarisch vorführen. Wir wurden durch Daniel Zimmermann aufs beste versorgt, so dass sowohl unsere Köpfe als auch Bäuche gut gefüllt das Trainingsende erlebten. Vielen Dank an Doc Detti, der mit seiner Begeisterung und vereinsübergreifenden Vision ansteckend wirkte ;-)

 

Drucken E-Mail