Mini-Kicker

Auch unsere ganz Kleinen können schon zeigen, wie viel "Fußballteufel" in ihnen steckt! Als Trainerin und Trainer geben wir uns mit den Anfängern besonders viel Mühe, um die Sportlichkeit zu fördern und die erste Fußballbegeisterung zu wecken. Wir passen die Trainings an die Fähigkeiten der Kinder an und versuchen jeden zu animieren, immer einen kleinen Schritt weiter zu kommen. Wir sorgen mit vielseitigen, kurzweiligen Spiel- und Bewegungsangeboten dafür, dass jedes Training stets interessant ist. Bei allem was wir tun, beachten wir, dass unsere kleinen Talente möglichst viel Spaß und viele Erfolgserlebnisse haben. Häufige Spielpraxis ist uns auch in diesem Alter schon wichtig, daher organisieren wir gerne Testspiele, Turniere oder lassen uns von anderen Vereinen einladen. Unsere Minis nehmen in diesem Jahr noch nicht am Spielbetrieb teil. 

{tab Ziele}

Die Entwicklung der Beweglichkeit spielt eine große Rolle. In dieser Altersgruppe (bis 6 Jahren) nimmt für uns die Bedeutung des fußballerischen Techniktrainings erst allmählich zu. Fußballgrundtechniken werden spielerisch erlernt, Beidfüßigkeit spielt hier von Beginn an eine große Rolle. Was Spaß macht: Tore schießen, dribbeln, sich mit anderen im Wettkampf messen und Fangspiele sind weitere Schwerpunkte unserer Trainings. Wir bemühen uns um eine kindgerechte Ausdrucksweise und zeigen jede Übung selbst vor. Die Schwerpunkte orientieren sich an den Entwicklungsfeldern der kleinen Helden.

{tab Trainingszeiten}

Von April bis November trainieren wir immer mittwochs von 16:30 bis 17:30 Uhr. Im Herbst nutzen wir unsere Halle.

{tab Trainer}

Annett

 

0178 / 17 25 417

Gudio Marth 

 

0160 71 90 711

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Spielreport Mini Kicker Turnier am 14.1.2017 in Brück

Nach dem respektablem 4. Platz im Vorjahr waren die „Mini Green Devils“ (kurz MGD2010) auch dieses Jahr mit viel Hoffnung und Enthusiasmus in den brutal frühen Morgenstunden eines Samstags nach Brück zum Turnierauftakt 2017 unterwegs. Trotz einiger fehlender Stammkräfte (aufgrund anderer Verpflichtungen aber wie im Amateurbereich nicht unüblich) stellte sich eine Kampferprobte Truppe aus Yasin, Nico, Julian, Marlene, David, Moritz und Leopold der Herausforderung. Die große Frage zu Beginn war: Können wir auch mit einem Sieg starten?

Die von Coach Tom taktisch sensationell eingestellten Devils überzeugten gleich von Beginn an mit höchster defensiver Disziplin, zahlreichen Ballstafetten, Ballbesitz mit Quoten die selbst Pep Guardiola neidisch werden lassen und überfallartigen Kontern ala Jürgen Klopp die immer wieder wie kleine Nadelstiche den Gegner zermürbten.
So lies auch das 1:0 nicht lange auf sich warten. Und am Ende von Spiel 1 stand ein verdientes 5:0! Ein klasse Auftakt der mehr versprach.

Im zweiten Spiel konnte wiederum aus der Klasse Defensivarbeit aller Akteure heraus ein nie gefährdeter 3:0 Sieg herausgespielt werden. Auch die Spieler von der Bank kommend fügten sich nahtlos in das perfekte Spielssystem ein. Welches in zahlreichen Trainingssessions der letzten Wochen nach ausgiebiger Videoanalyse vom Trainergespann Christian/Tom perfektioniert wurde.

Die dann im 3. Spiel wie entfesselt spielendenden Devils um Torkanone David und den gleichzeitig aus der Tiefe des Raums agierenden Nico, Juli, David, Moritz, Marlene und Yassin, konnten mit ihrem 6:0 Sieg erstmals höhere Ansprüche anmelden und es roch nach der Möglichkeit eines Turniersiegers aus Caputh. Vielleicht roch es aber auch nach Zuckerstangen die reichlich zur Stärkung bereitgestellt wurden? Egal. Die Devils hatten Blut und viel Zucker geleckt und Lust bzw. Energie auf mehr. Neben David und Juli trugen sich auch Nico, Moritz und Yassin weiter in die Torliste ein.

Es kam in Spiel 4 nun zum Giganten Duell gegen die ebenfalls ungeschlagenen Gäste aus Glindow mit ihren pfeilschnellen Spitzen und ballversierten Stürmern. Konnte unsere Defensive um Junggoalie Leopold dem Druck standhalten? Kurz gesagt: Ja!!! Und wie! Trotz einer furiosen hochemotionalen Ansprache des gegnerischen Trainers und deren taktischen Umstellung um uns (vielleicht?) zu verwirren blieben die Devils ihrer Linie treu. Coach Tom zeigte wie ein alter Hase ein feines Näschen für die Situation. Getreu dem Motto: Never change a running system. O-Ton aus dem Trainer Insiderkreis: „Der Gegner muss sich nach uns richten wir spielen weiter taktisch klug und mit einer phantastischen Defensivarbeit.“ Fand Tom genau die richtigen Mittel und sein junges Team wurde mit einem verdienten 1:0 Sieg belohnt. Die Sensation lag in der Luft. Einziger Wermutstropfen war, das ausgerechnet von diesem Spiel keine Bewegtbilder vorhanden sind. Der mitgereiste und Verantwortliche Kameramann war emotional zu sehr gebunden und fast dem Herzinfarkt nahe. Daran müssen wir noch arbeiten.

Erstmals realisierten die MGD das sie hier wirklich gewinnen konnten. Um den aufkeimenden Überschwang zu beherrschen (denn noch war ein Spiel gegen den Gastgeber und später drittplatzierten FSV Brück zu absolvieren), waren jetzt die mitgereisten Betreuer gefragt. In vielen Einzelgesprächen und immer die nötige Ruhe ausstrahlend, Massagen und Getränke Darreichungen konnten sie die Spannung und Konzentration bei den Mini Kickern perfekt hochhalten. Fast wie auf professionellem Level. Caputh eben… Vielleicht half aber auch etwas die Ansage vom heutigen Kapitän und Torwart Leopold, das Turnier mit null Gegentoren beenden zu wollen oder es gibt keine Süßigkeiten mehr!

Das Ergebnis liest sich dann auch knapper als das letzte Spiel wirklich war. Nach zahlreichen vergebenen hochkarätigen Chancen stand ein verdienter 1:0 Sieg zu Buche.
Die Freude war überschwänglich! Es kam zu fast tumultartigen Szenen und einem Platzsturm wie sonst nur bei einem geglückten Aufstieg. Naja oder es waren nur die Vorbereitungen für die Siegerehrung..? Egal. Gewonnen. 

Als Belohnung wurden dann alle Kids standesgemäß zur 3. Halbzeit auf je ein Happy Meal eingeladen. Gefragtestes Spielzeug dabei: Das Buch über Haie! Vielleicht sollten wir sie nun „Green Sharks“ nennen?!

Ich hoffe das umschreibt so etwas den heutigen Turnierverlauf für alle daheim gebliebenen die mitgefiebert haben. Vielen Dank an die Gastgeber aus Brück! Wir kommen sehr gern wieder!! (PB)

Drucken E-Mail