Hallenmeisterschaft der F2 in Teltow

Am Samstag ging es für die F2 zum Hallen-Kreisturnier. Insgesamt traten 6 Mannschaften zur ersten Runde der Hallenmeisterschaft an. Darunter waren dicke Brocken wie: Babelsberg 03 I, Fortuna Babelsberg I, Teltower FV I, SV 05 Rehbrücke und SG Rot-Weiß Groß Glienicke II.
Im ersten Spiel ging es für unsere Jungs voller Vorfreude gegen Fortuna Babelsberg I. Durch eindrucksvolle Paraden unseres Keepers Henry blieb es lange Zeit torlos. Doch durch eine kleine Unaufmerksamkeit geling den Babelsbergern noch vor Ablauf der 5. Spielminute der glückliche Führungstreffer zum 1:0. Dennoch zeigten unsere Jungs keine Angst vor den meist ein Jahr (oder bei unseren beiden Mini-Spielern David und Julian auch 2 Jahre) älteren Gegnern, und kämpften weiter. Leider blieben kleinere Fehler nicht aus, die zu zwei weiteren Gegentreffern führten. Nichtsdestotrotz war das Trainerteam sehr zufrieden mit dem ersten Auftritt der Mannschaft, denn keiner der Jungs ließ den Kopf hängen und alle freuten sich bereits auf das nächste Spiel. Nach einer relativ kurzen Pause traten wir gegen den Geheimfavoriten dieses Turniers, Babelsberg 03 I, voller Zuversicht, an. Schnell zeigte sich die Spielstärke der Gegner und Cheftrainerin Laura Petrausch war gezwungen zu agieren, da auffiel, dass unsere Jungs nicht das ganze Spiel in einer offensiv ausgerichteten Aufstellung durchhalten konnten. Um Schlimmeres zu vermeiden, zog sie einen weiteren Spieler aus dem Mittelfeld in die Verteidigung zurück. Babelsberg attackierte uns recht früh und versuchte möglichst schnell Druck aufzubauen. Doch unsere Jungs blieben stark und durch einen erneut noch starken Torwart, gelang es unseren Gegnern gerade einmal vier Tore zu erzielen, die völlig gerechtfertigt waren. Nach einem kräftezerrenden Spiel war es Zeit für eine Pause zur Regeneration, die natürlich am Süßigkeiten-Stand ausgekostet wurde. Voller neuer Energie ging es zurück auf’s Spielfeld, um sich dem Gastgeber zu stellen, Teltower FV I. Leider gelang es uns wieder nicht, mehr Druck nach vorne auszuüben und so standen wir hinten erst einmal sicher, dennoch kann man ein Spiel nicht gewinnen, ohne ein Tor erzielt zu haben. Mit Selbstbewusstsein erkämpften unsere Jungs eine 0:3 Niederlage, die völlig im Rahmen unseres Möglichen lag. Im vorletzten Spiel kam die F1-Jugend aus Rehbrücke aufs Feld. Man merkte unseren Jungs jedoch die Müdigkeit aus den vorherigen Spielen an. So spielten die Rehbrücker geschickt unsere Abwehr aus und erzielten ein Tor. Das Spiel schien danach wie ausgeglichen. Unser Keeper Henry hielt den Ball, egal wo dieser hinkam. Dies schien den Rehbrückern nicht zu gefallen und sie begannen härter zu werden. Als Henry bereits einen Ball gehalten hatte und sich auf diesen warf, trat ein gegnerischer Spieler gegen den Ball und unseren Torwart. Mit einer dicken und blutenden Lippe musste dieser dann das Feld verlassen und konnte auch im letzten Spiel nicht mehr antreten. Geschockt von diesem Foul kassierten wir kurz vor Schluss noch einen Gegentreffer. Außergewöhnlich gut wurde Henry durch Gustav im letzten Spiel vertreten, doch konnte auch er ein gut herausgespieltes Tor der Gegner aus Groß-Glienicke nicht verhindern.
Mit vielen neuen Erlebnissen, Eindrücken und Erfahrungen ging es dann für unsere Jungs nach Hause. Doch es sei gesagt, dass die Jungs stolz auf sich sein können, denn sie haben sich sehr gut gegen die älteren, größeren und körperlich weiterentwickelten Gegner behauptet und nie aufgegeben, sondern trotz Niederlagen und Rückständen weitergekämpft.
Wir sind auf einem guten Weg der Entwicklung und egal ob man gewinnt oder verliert, Hauptsache unsere Jungs haben Spaß am Fußballspielen.

Drucken E-Mail