Was ist los beim Caputher SV?

Traniningscamp bei der E-Jugend des Caputher Sportvereins

Am 8. Und 9. September 2017 hielten wir unser schon lang geplantes Fußballcamp auf dem Sportplatz in der Michendorfer Chaussee ab. Gleich nach der Schule kamen die Kids auf den Sportplatz und fanden diesen in Profi-Manier mit vielen Slalom- und Technikstationen vorbereitet vor. Bei Musik und leider andauerndem Nieselregen wurde fleißig bis in den späten Nachmittag trainiert. Zum Abschluss konnte sich jeder Spieler und jede Spielerin auf eine ganz besondere Art und Weise verewigen: Jeder sollte auf einem Segeltuch (4x3m) einen Fußabdruck hinterlassen, so dass ein tolles Poster für den Sportlerball im Herbst für die Abteilung ‚Fußball’ entstand. Die Spieler der E1 übernachteten dann gemeinsam und tankten bei Pizza, Knabbereien und Fassbrause neue Kraft für den nächsten Tag. Die „Wilden Kerle“ sorgten für Filmspaß und stärkten das Mannschaftsgefühl.

 

Der nächste Tag begann mit Regen wie der Tag zuvor endete. Jedoch tat das der Spielfreude unserer 9-10Jährigen keinen Abbruch. Wir trainierten Standardsituationen und alle konnten die neuen Green-Devils Shirts eintragen. Zudem bekam jeder E1-Spieler/in eine große neue Trinkflasche, die uns von der VICCON GmbH gesponsert wurden. Steffen Wolf übernahm die Mittagsversorgung, während unsere Eltern den Verkaufsstand und den Grill für das große Turnier am Nachmittag vorbereiteten. Auch der „Bäcker Markus“ ließ es sich nicht nehmen, die über das Vitalbrot und die Vitalbrötchen eingenommenen Gewinne als Spende über 150€ an unseren Vereinsvorsitzenden zu übergeben. Vielen Dank für diese tolle Idee!

 

Möglich wurde das Turnier eigentlich nur, da sich Mirka Just-Kuchenbuch von CapuVita überaus großzügig zeigte und die Kosten für zwei mobile Jugendtore übernahm. Dadurch konnte am Nachmittag parallel auf zwei Plätzen gespielt werden. Das hochkarätige Turnier gewann am Ende verdient der Landesligist Fortuna Babelsberg, die auch den „Besten Spieler“ stellten. Hertha 03 Zehlendorf reiste gleich mit zwei Mannschaften zum verregneten Schwielowsee und nahmen den Pokal für den besten Torwart mit nach Hause. Auch die E-Jugend-Mannschaften aus Bornim, vom RSV aus Stahnsdorf und Concordia Nowawes folgten der Einladung zu uns, genauso wie unsere Freunde aus Ferch. Highlight war sicherlich auch der Pinguin Softeisladen, der extra für uns seinen Standort aus der Lindenstraße auf den Sportplatz verlagerte. Dessen Beigabe für eine Hopseburg werden wir im Sommer einlösen, wenn es die Wetterlage möglich macht.

Doch tatsächlich zeigte sich bei den letzten Turnierspielen und zur Siegerehrung die Sonne. Vielleicht sorgte auch sie, aber ganz bestimmt unsere tolle Versorgung und die Musikanlage von Michael Boschke für ein gelungenes Event. Den sportlichen Erfolg erntete die E1 gleich am Tag darauf, bei unserem Pokalspielsieg über Eintracht Falkensee. Die neuen Trikots der E1 von der KFZ-Werkstatt Büchner feierten dabei einen gelungenen Einstand.

Danke an alle Mithelfer, die Gastmannschaften, die tollen Sponsoren und auch an die Fußballerinnen und Fußballer der E-Jugend, dass alle das Wochenende als großes Team gemeistert haben.

Drucken E-Mail

Kinderfest auf dem Sportplatz

Auch in diesem Jahr fand das traditionelle Kinderfest auf der Sportanlage an der Michendorfer Chaussee statt. Am 2. Juni lud der Caputher Sportverein alle Schulkinder bei bestem Wetter ein. Hopseburg, Kinderschminken, Grill, eine üppiger Kuchenbasar und die Feuerwehr, die unseren Platz mal ordentlich durchwässerte sorgten für Freude, Abwechslung und leiblichen Genuss. Vielen Dank an alle Organisatorinnen für diesen schönen Tag.

Drucken E-Mail

Kleiner Ball – großer Spaß

10. Tischtennis-Minimeisterschaften in Caputh ausgetragen

Samstagmorgen um 9.00 Uhr in Caputh: Kinderlachen, Ballgeklacke, grüne Tische umzäunt von grünen Banden, dazwischen ein Apparat, der kleine weiße Bälle ausspuckt. Es riecht nach frisch gebrühtem Kaffee und blätterteigigem Etwas, auf den harten Sporthallenbänken reiht sich Elternteil an Elternteil. Ein buntes Spektakel in der Caputher Sporthalle.

Mindestens 33 Tischtennisschläger werden an einem kalten Wintertag, dem 18. Februar, geschwungen, um die „Minimeister“ in dieser Sportart zu ermitteln.  Der sogenannte Ortsentscheid findet bereits zum 10. Mal, im Rahmen einer bundesweiten Aktion des Tischtennisverbandes, statt. Einmal im Jahr werden die Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren zum ortsoffenen Wettkampf eingeladen. Der Spaß am Tischtennis steht hierbei im Vordergrund, nicht das Können.  Insgesamt 33 Kinder, viele davon enthusiastische Anfänger, wetteifern in drei Altersklassen um die jeweils vier Qualifikationsplätze für den Folgewettkampf, dem Kreisentscheid am 5. März in Treuenbrietzen.

Aber nicht nur Kinder werden an den grünen TT-Tischen gesichtet, sondern auch Eltern, die auf den harten Holzbänken nicht mehr zu halten sind. Kaum wird während des Turniers ein Tisch frei, wird dieser im Nu von spielbegeisterten Erwachsenen okkupiert. Außerdem kann man sich an der Ballmaschine, dem so genannten TT-Roboter, ausprobieren.

Am Ende gibt es für (fast) jedes Kind eine Urkunde und einen Preis.

Qualifiziert für den Folgewettkampf am 5. März in Treuenbrietzen haben sich:

AK 8: Peter Hünerson, Tom Rosenberg, Jasper Quandte, Tom Bäumer, Benjamin Unrath

AK 9/10: Emil Ptaszynski, Timo Jacobs, Felix Ellermann, Emily Fiedler, Till Cacheé, Tim Herrmann, Lilli Rosenberg

AK 11/12: Julian Klinzmann, Robin Salomon, Tom Neuhold, Oliver Martin


Ein Dankeschön gilt:

  • den jugendlichen und erwachsenen Helfern der Abteilung Tischtennis
  • der Grundschule Caputh, insbesondere dem Schulsekretariat für die unterstützende Organisation
  • den Sportler_innen des CSV, die auf ihre Hallenzeit und Training am 18. Februar verzichteten
  • den Eltern, die ihre Kinder zum Wettkampf begleiteten und das eine oder andere Lob den Veranstaltern entgegenbrachten. DankeJ

Somit kann dieses alljährliche Kinder-Tischtennisturnier als wiederum gelungene Veranstaltung in die Caputher Sportvereinsgeschichte eingehen.

Wer Lust hat, mehr als 1x im Jahr Tischtennis spielen zu wollen, ist herzlich hwillkommen:

Kinder- und Jugendtraining:

  • montags, 16.00 – 17.00 Uhr für Kinder bis 9 Jahre (Trainer: Hartmut Woltersdorf)
  • freitags, 18.00 – 19.30 Uhr (für Kinder ab 9 Jahren, Trainerteam: Susanne Lepke / Peter Sielaff)

Trainingszeiten für Erwachsene:              

  • mittwochs, 18.30 – 20.00 Uhr
  • freitags, 19.30 – 22.00 Uhr

 

Susanne Lepke

Abteilungsleiterin Tischtennis im Caputher SV

Drucken E-Mail

Neuer Vorstand und eine große Vision

Am Freitag (17.2.17) fand unsere Mitgliederversammlung im Vereinsgebäude statt. Nach eindringlichen Worten der Freiwilligen Feuerwehr Caputh, die dringend personelle Unterstützung brauchen, eröffnete Wilfried Giard die Versammlung. Dabei lobte er, dass seit 7 Jahren nicht mehr so viele Vereinsmitglieder bei derartigen Veranstaltungen waren.

Auf der Agenda standen vor allem die Entlastung des Vorstands, aktuelle Zahlen und die Neuwahl des Vorstands. Besondere Aufmerksamkeit erhielt das Thema Homepage und vor allem steckte unsere Sportplatz-Vision viele an. Die Bilder und der Umfang sorgte in den Pausen bei vielen für rege Diskussionen.

Nicht unerwartet wurde unser bisheriger Vorstand in seiner Arbeit bestätigt. So kann der Verein ein stetiges Wachstum in fast allen Sportarten verzeichnen, verfügt über ein gutes Fundament an Eigenmitteln, um selbstbewusst in die Visionsumsetzung zu starten und zieht sogar politische Prominenz mit Frau Dr. Ludwig an, die am Freitag die Chance nutze und ein paar wertschätzende Worte an die Vereinsmitglieder sendete.

Bei so viel Zustimmung war es letztlich nicht erstaunlich, dass sich alle vier „alten“ Vorstandsmitglieder wieder zur Wahl stellten. Der Vorstandsvorsitzende Ronny Ufer wurde sogar mit 100% der Stimmen wiedergewählt. Ein Ergebnis, dass auf politischer Ebene als Kantersieg gelten würde. Daneben wurden Ralf Faix, Wilfried Giard und Dirk Möllmer mit ebenso überragender Zustimmung im Amt bestätigt. Der zukünftige Vorstand besteht ab sofort aus 5 Mitgliedern. Roger Koletzki, aus der Badminton-Abteilung, zeigt sich bereit, aus der Vorstandsrolle heraus für die nächsten drei Jahre das Vereinsleben aktiv mitzugestalten.

Wir alle bedanken uns ausdrücklich bei unserem Vorstand für die bisherigen Anstrengungen und Erfolge und wünschen dem neuen Vorstandsteam viel Erfolg bei all unseren Vorhaben.

Drucken E-Mail

Winter-Hallen-Turnier-Erfolg 2016

Was hilft gegen Langeweile zwischen den Feiertagen und gegen den Weihnachtsspeck? Richtig: ein Hallenturnier der Green Devils vom Caputher SV.

Durch die zahlreichen Zusagen aus der eigenen E2 und der Unterstützung von Leon, Basti und Niklas aus der E1 sowie Joni und Oskar aus der F1 konnten wir zwei eigene Mannschaften antreten lassen. Die Gästeliste war mit den Potsdamer Kickers, RSV Stahnsdorf, SG Geltow und SG Michendorf hochkarätig. Wir überlegten uns gleich zu Beginn mal was anderes zu probieren. Zu diesem Show-Einlauf unterstützte uns die Cheerleadergruppe Sweetmemory aus Potsdam mit professionellen Pompons, die perfekt durch Phine und Jule zum Einsatz gebracht wurden. Bei dröhnenden Boxen und mit Paukenschlägen wurde jeder Spieler und die Trainer einzeln in die Halle gerufen. Das klappte auch schon fast reibungslos und war ein guter Anfang, dessen Spannung aber gleich durch das erste Spiel: Green Devils I vs. Green Devils II übertroffen wurde. Letztlich setzte sich  dabei die erste Mannschaft mit Leon als Kapitän, Felix, Dominic, Jasper, Adrian, Henning, Leon W. und Niklas doch souverän durch, obwohl Matteo (ebenfalls Kapitän), Thure, Joni, Oskar, Basti, Pepe und Florens lange mithalten konnten und sogar zwischenzeitlich zum 1:1 ausglichen. Im weiteren Verlauf ließen die Green Devils I nichts anbrennen. Trotz kurzem Rückstands gegen die Kickers aus Potsdam kämpften sie sich zurück und profitierten immer wieder vom torgefährlichen Leon, der jedoch auch durch die anderen hervorragend ins Spiel gebracht wurde. Noch spannender machte es die zweite Mannschaft: nach der zweiten Niederlage gegen die Kickers folgten zwei hart umkämpfte Unentschieden. Im letzten Spiel gegen RSV hatten es die Jungs selbst in der Hand. Vom 6. bis 3. Platz war noch alles drin. Die beiden Tore von Basti und Oskar zeigten, wie nah unsere Leistungsdichte zwischen E- und F-Jugend sein kann und sicherten nicht nur den Sieg sondern einen tollen dritten Platz im Turnier. Die erste Mannschaft schoss letztlich fast so viele Tore wie alle Mannschaften von Platz 3 bis 6 zusammen und nahm bei der Siegerehrung stolz den schönen Pokal entgegen. Zuvor zeigte noch eine Spielerauswahl aller Mannschaften, die gegen die Trainer antrat, wie gut bereits die 9 bis 11jährigen mithalten können. Als Belohnung erhielt jeder Auswahlspieler eine Packung Schokoküsse für seine Mannschaft und stolz ließen sich alle Spieler aber auch so mancher Trainer die Medaille umhängen. Abgerundet wurde das schöne Turnier durch die zwei tollen Schiedsrichter Maik und Adrian, die auch aus den Reihen des Caputher SVs stammen.

Wie immer ist es mir wichtig zu betonen, dass ein solches Turnier niemals ohne die grandiose Unterstützung unserer besonderen Eltern und Freunde möglich ist. GANZ VIELEN DANK an Euch alle!

Drucken E-Mail

Hallenmeisterschaft der F2 in Teltow

Am Samstag ging es für die F2 zum Hallen-Kreisturnier. Insgesamt traten 6 Mannschaften zur ersten Runde der Hallenmeisterschaft an. Darunter waren dicke Brocken wie: Babelsberg 03 I, Fortuna Babelsberg I, Teltower FV I, SV 05 Rehbrücke und SG Rot-Weiß Groß Glienicke II.
Im ersten Spiel ging es für unsere Jungs voller Vorfreude gegen Fortuna Babelsberg I. Durch eindrucksvolle Paraden unseres Keepers Henry blieb es lange Zeit torlos. Doch durch eine kleine Unaufmerksamkeit geling den Babelsbergern noch vor Ablauf der 5. Spielminute der glückliche Führungstreffer zum 1:0. Dennoch zeigten unsere Jungs keine Angst vor den meist ein Jahr (oder bei unseren beiden Mini-Spielern David und Julian auch 2 Jahre) älteren Gegnern, und kämpften weiter. Leider blieben kleinere Fehler nicht aus, die zu zwei weiteren Gegentreffern führten. Nichtsdestotrotz war das Trainerteam sehr zufrieden mit dem ersten Auftritt der Mannschaft, denn keiner der Jungs ließ den Kopf hängen und alle freuten sich bereits auf das nächste Spiel. Nach einer relativ kurzen Pause traten wir gegen den Geheimfavoriten dieses Turniers, Babelsberg 03 I, voller Zuversicht, an. Schnell zeigte sich die Spielstärke der Gegner und Cheftrainerin Laura Petrausch war gezwungen zu agieren, da auffiel, dass unsere Jungs nicht das ganze Spiel in einer offensiv ausgerichteten Aufstellung durchhalten konnten. Um Schlimmeres zu vermeiden, zog sie einen weiteren Spieler aus dem Mittelfeld in die Verteidigung zurück. Babelsberg attackierte uns recht früh und versuchte möglichst schnell Druck aufzubauen. Doch unsere Jungs blieben stark und durch einen erneut noch starken Torwart, gelang es unseren Gegnern gerade einmal vier Tore zu erzielen, die völlig gerechtfertigt waren. Nach einem kräftezerrenden Spiel war es Zeit für eine Pause zur Regeneration, die natürlich am Süßigkeiten-Stand ausgekostet wurde. Voller neuer Energie ging es zurück auf’s Spielfeld, um sich dem Gastgeber zu stellen, Teltower FV I. Leider gelang es uns wieder nicht, mehr Druck nach vorne auszuüben und so standen wir hinten erst einmal sicher, dennoch kann man ein Spiel nicht gewinnen, ohne ein Tor erzielt zu haben. Mit Selbstbewusstsein erkämpften unsere Jungs eine 0:3 Niederlage, die völlig im Rahmen unseres Möglichen lag. Im vorletzten Spiel kam die F1-Jugend aus Rehbrücke aufs Feld. Man merkte unseren Jungs jedoch die Müdigkeit aus den vorherigen Spielen an. So spielten die Rehbrücker geschickt unsere Abwehr aus und erzielten ein Tor. Das Spiel schien danach wie ausgeglichen. Unser Keeper Henry hielt den Ball, egal wo dieser hinkam. Dies schien den Rehbrückern nicht zu gefallen und sie begannen härter zu werden. Als Henry bereits einen Ball gehalten hatte und sich auf diesen warf, trat ein gegnerischer Spieler gegen den Ball und unseren Torwart. Mit einer dicken und blutenden Lippe musste dieser dann das Feld verlassen und konnte auch im letzten Spiel nicht mehr antreten. Geschockt von diesem Foul kassierten wir kurz vor Schluss noch einen Gegentreffer. Außergewöhnlich gut wurde Henry durch Gustav im letzten Spiel vertreten, doch konnte auch er ein gut herausgespieltes Tor der Gegner aus Groß-Glienicke nicht verhindern.
Mit vielen neuen Erlebnissen, Eindrücken und Erfahrungen ging es dann für unsere Jungs nach Hause. Doch es sei gesagt, dass die Jungs stolz auf sich sein können, denn sie haben sich sehr gut gegen die älteren, größeren und körperlich weiterentwickelten Gegner behauptet und nie aufgegeben, sondern trotz Niederlagen und Rückständen weitergekämpft.
Wir sind auf einem guten Weg der Entwicklung und egal ob man gewinnt oder verliert, Hauptsache unsere Jungs haben Spaß am Fußballspielen.

Drucken E-Mail