Wir bewegen Caputh

Als Verein bieten wir allen Bürgern der Gemeinde und der Umgebung, ob groß oder klein, Möglichkeiten: Spaß, Bewegung und Zugehörigkeit durch sportliche Betätigung in vielfältigen Teams und Sportarten zu erleben. Unser Schwerpunkt liegt im Breitensport, insbesondere in den Angeboten für eine sinnvolle Freizeitbetätigung der Kinder und Jugendlichen. Aber auch für Senioren gibt es verschiedene Angebote.

Die Förderung der Ausbildung von Übungsleitern und Schiedsrichtern gehört ebenso zu unseren Aufgaben, wie das Vertreten der Interessen unserer Mitglieder. Wir organisieren als Verein Veranstaltungen, die dem Gemeinwohl dienen. Dazu gehört die engagierte Betreuung und Durchführung der Trainings und Wettkämpfe sowie die Bereitstellung und Pflege von Anlagen und Trainingsmaterial.

Wir wollen durch unsere Tätigkeit als Verein:

  • die Gesundheit und Kondition unserer Mitglieder durch körperliche Betätigung erhalten,
  • Spaß an und Freude in der sportlichen Betätigung unterstützen,
  • Gemeinschaft erlebbar machen und Vorurteilen entgegenwirken,
  • sowie Teamgeist und Fairness fördern.

Unsere Tätigkeit als Verein basiert auf der Überzeugung, dass die Würde des Menschen allseits zu achten ist und dass alle Menschen, unabhängig von Alter, Herkunft, Religion, Hautfarbe, Geschlecht, Rasse etc. als gleichwertig zu behandeln sind.

Im Caputher Sportverein wird das Engagement für den Sport ehrenamtlich betrieben, es dient nicht dem Gelderwerb.

Der Vorstand des Caputher SV 1881 e.V.

Drucken E-Mail

Sieg beim Detlef Freyer Cup in Werder

Damit hat wohl keiner gerechnet ... Am 6.1. waren die Green Devils der E-Jugend vom Caputher SV in Werder zum Hallenturnier eingeladen. Wir erwischten die vermeintlich stärkere Gruppe mit dem Gastgeber Werder, Schönwalder SV und den Fußballern aus Dalgow. Aber anderes als sonst waren wir ab dem ersten Spiel hellwach und beherrschten durch eine kämpferische Einstellung unsere Gegner. So fegten wir überraschend den Gastgeber im Eröffnungsspiel mit 3:0 aus der eigenen Halle. Die tolle Sporthalle am Ernst-Häckel-Gymnasium forderte von unseren Jungs ungewohnt lange Laufwege und auch unsere Torwartin Kathi musste im großen 5x2 Tor alles rausholen. Auch das zweite Spiel gegen Schönwalde gewannen wir letztlich verdient durch einen Distanzschuss von Kapitän Frits mit 3:2. So konnten wir schon fast entspannt im letzten Gruppespiel gegen Dalgow antreten, wollten uns aber natürlich die besten Chancen für das Halbfinale sichern. Auch in diesem Spiel faszinierte uns Trainer der unermüdliche Matteo, der mit fast unerschöpflicher Energie am Ende des Turniers unser bester Torschütze war. Wir besiegten auch diesen Gruppengegner mit 2:1 und forderten so im Halbfinale Lok Potsdam heraus, die in ihrer Gruppe sehr ansehnliche Spiele spielten und sehr viele Tore schossen. Als wir auch diese nach einem packenden Spiel und schönen Toren von Felix (nach Vorbereitung durch Dominic) und Matteo besiegten stand die Tür für das Finale offen. Hier gingen aber die Potsdamer Kickers als klare Favoriten ins Rennen. Doch diese waren vermutlich ebenso wie wir von unserer Mannschaft, ihrem Teamgeist und dem Siegeswillen überrascht. Wir gingen 2 Mal in Führung. Auch hier war stets Matteo beteiligt. Und dann waren es vor allem Jasper, Felix, Frits und Leon die hinten den Angreifern aus Potsdam das Leben schwermachten. Emil als Joker behauptete fast jeden Ball und brachte wunderbare Pässe in die Spitze. Kathi strahlte eine unheimliche Souveränität aus, hielt – was zu halten war – und bot sich als mitspielende Torwartin sehr gut an. Bei einer Rettungsaktion landete 47 Sekunden vor Schluss der Ball zum 2:2 in unserem Netz. Kurzer Schock, den die Mannschaft aber auch sehr gut verarbeitete. Nun musste das 9-Meterschießen entscheiden. Frits hatte ein wenig Glück aber Leon als auch Felix zeigten im ersten Durchgang Nerven. Doch auch unsere Gegner waren ebenso glücklos oder scheiterten am Torwart oder der Zielgenauigkeit. Im entscheidenden Durchgang hielt Kathi den Schuss des Potsdamer Kickers und Leon schmetterte das Leder ins Netz. Der Jubel bei den Spielern, den Eltern und uns Trainern war riesig. Ein Geschenk der Mannschaft und der Eltern an uns Trainern vor der Siegerehrung rundete diesen tollen Abend ab. Kathi wurde sogar noch von allen Trainern als bester Torhüterin ausgewählt und dann wurde gefeiert!

Green Devils – Wir sind stolz auf Euch! Das war einfach Klasse!

     

Drucken E-Mail

Gemeinsam statt einsam

Die Fußballer der D-I Junioren der Spielgemeinschaft Caputh/Ferch handeln in Eigeninitiative zum Fest der Liebe mit einem Besuch im Seniorenheim in Caputh und frisch gebackenen Plätzchen. Die Bewohner freuten sich auf jeden Fall über den jungen Besuch kurz vor Weihnachten. So bekamen die jungen Kicker ein Bild davon wie sich Menschen im Laufe eines Lebens verändern und am wichtigsten ist das man älteren Menschen mit Achtung begegnet. Die Kids die schon im viertem Jahr vom Trainer Rudy trainiert und Jahr für Jahr neu formatiert werden und es immer wieder schaffen erfolgreich Fußball zuspielen. Und was sehr wichtig ist auch außerhalb des Platzes eine Freundschaft pflegen. Zum Schluss sagte Rudy zu uns: Ich bin auf vielen Sportplätzen schon gewesen, ich habe nirgends gesehen das andere Kids mitinander so liebevoll umgehen oder auch den anderen Mannschaften mit Fairness gegenüber treten wie Ihr. Und ein Super-Dankeschön dieses Jahr für die Verstärkung an Maik Behrendt: Wir sind ein tolles Gespann. Auch den Eltern und Großeltern gilt unser Dank. Ohne sie wäre es alles nicht möglich gewesen. Nach dem Besuch ging es weiter in die Halle zum Training. Beim Besuch im Seniorenheim waren bei:  Rudy/ Maik , Julian Klinzmann, Leon Wolff, Hugo Tautz, Alon Behrendt, Alexander Zühlsdorff, Henry Herberg, Florian Bunge , Mathis Cyrulik. 

  

Drucken E-Mail

Jahresabschluss mit einem Turnier der Green Devils

Am 29.12.17 luden wir - die E1 des Caputher SV - vier Gastmannschaften aus der Region ein, um den Weihnachtsspeck abzulaufen und 4 Stunden Fußball zu genießen. Selbst konnten wir mit 16 Spielern und Spielerinnen antreten, so dass wir sogar zwei Mannschaften einplanten. Mit dramatischer Musikuntermalung begann der Einlauf der Mannschaften. Jeder Spieler wurde einzeln mit seiner Rückennummer aufgerufen und hatte dabei den begehrten Silberpokal vor Augen. Das Turnier gewann letztlich die Mannschaft vom RSV Eintracht Stahnsdorf. Sie hatten im ganzen Turnier nur einen Gegentreffer kassiert und lediglich gegen unsere Green Devis Punkte gelassen. Die Eintracht aus Glindow erkämpfte sich den zweiten Platz, nachdem sie überraschend mit 4:2 gegen unsere erste Mannschaft gewannen. Genau in diesem Spiel vergaben wir uns die Chance auf den Turniersieg und zeigten uns als faire Gastgeber :-) Fortuna Babelsberg belegte den vierten Platz dicht gefolgt von unseren Nachbarn aus Michendorf. Turnier-6ter wurde unsere zweite Mannschaft, die aber auch durchschnittlich fast ein Jahr jünger als alle anderen waren. Zum Abschluss wurde in jeder Mannschaft der oder die beste Spieler/in ausgezeichnet. Bei uns waren es Oskar von den Green Devils II und Kathi unsere Torhüterin der ersten Mannschaft. Alle „Beste-Spieler“ traten noch einmal gegen die Trainer im Abschlussspiel an und wurden in den letzten Sekunden von allen Mitspielern unterstützt, die die Trainer einfach überrannten. Wir hatten alle viel Spaß, haben tolle Kombinationen und Tore gesehen – aber auch eine Menge gelernt. Vielen Dank mal wieder für die fabelhafte Unterstützung unserer Eltern sowie an unsere Schiedsrichter Maik und Adrian!!!

   

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2